KATEGORIE / Fun

Woodstock der Blasmusik 2016 – Official Aftermovie

Soviel zum Rückblick auf das Woodstock der Blasmusik 2016.

Meine persönliche Festivalplanung für 2017 läuft bereits auf Hochtouren. 😉 Was noch fehlt ist die passende Reisegruppe zum Woodstock der Blasmusik 2017. Wer ist dabei?!

Die Jugend von morgen #digitalnatives

So sieht’s aus und nicht anders. 😉

Der Postillon, der Postillon…

…wie konnte das passieren? Ich habe den Jahresrückblick von Postillon24 vergessen. Der News-Ticker ist noch besser als die eigentlichen Meldungen. Voila:


Hangover 3 – offizieller Teaser


Der erste Trailer zum epischen Finale der HANGOVER-Trilogie.

Thermomix

Endlich habe ich mal meinen Gutschein eingelöst!

Thermomix

Frohe Weihnachten!

Passt zufälligerweise ganz gut. 😉

(via ruthe.de)

…so siehts aus!

Erfolgsgarantie für virale Videos

Test-Protokoll: Cheeseburger „andersrum“

Seit einiger Zeit steht die Behauptung im Raum, dass ein Cheeseburger geschmackstechnisch so designed ist, dass er nur „richtig rum“ schmeckt und nicht wenn man ihn umgekehrt isst. Dies galt es heute zu beweisen, bzw. zu widerlegen.

Daher, ab zu McDonald’s und (u.a.) einen Cheeseburger bestellt.

20121031-133056.jpg

Beim Auspacken gilt es schon darauf zu achten, dass man nicht direkt richtig rum reinbeißt, denn das entspricht dem jahrelang antrainierten Standard-Verhalten. Nachdem diese Hürde genommen ist und der Burger falsch rum vorliegt, kann der Test beginnen.

20121031-133320.jpg

Die Vermutung lautet, dass der Geschmack ein vollkommen anderer ist wenn die Geschmacksnerven nicht mit der üblichen Reihenfolge (weiches Brötchen, Ketchup, Gurke, Käse, Fleisch, etwas härteres Brötchen) konfrontiert werden.

20121031-134107.jpg

Bereits erste Biss in die Testkonstellation zeigt allerdings, dass kein signifikant anderer Geschmack erreicht wird. Lediglich das empfundene Kau-Empfinden weicht etwas von dem bekannten Gefühl ab, da der Gaumen nicht mit der weichen Brotchenhälfte, sondern mit der etwas härter gestalteten Hälfte, die sich normalerweise am Boden des Burgers befindet, konfrontiert wird.

20121031-134425.jpg

Geschmacklich ließen sich allerdings auch im weiteren Verlauf des Tests keine Änderungen aufgrund der umgekehrten Essensweise erkennen. Insbesondere im Bereich der Gurke hätte mit einer Veränderung gerechnet werden können, aber direkt nach der ersten Kaubewegung stellt sich der typische Geschmack – mit dem man im Gurken-Bereich halt rechnet – ein.

FAZIT: Oben oder unten….vollkommen egal!

P.S.: Die Extended Version der Studie hat ergeben, dass der Surf’n Turf eine lohnenswerte Alternative und willkommenswerte Abwechslung zu den Klassikern ist.

Nähere Infos gerne auf Nachfrage.

App-Entwickler gesucht für „Polen-Sperrmüll-App“

Ich suche einen Entwickler für eine App mit folgendem Grundgedanken:

Hintergrund-Story:

Morgen ist bei uns im Dorf einer von zwei Sperrmüll-Terminen im Jahr. Dies hat zur Folge, dass seit 3 Tagen (!) ein Dorf mit 844 Einwohnern von gefühlten 15 weißen Transportern mit polnischen Nummernschildern belagert wird. Es gibt verschiedene Gangs, die regelmäßig alle Straßen abfahren, um zu kontrollieren, ob es frische Ware am Straßenrand gibt. Durchschnittlich fährt alle 5 Minuten ein Transporter am Haus vorbei…bestimmte Fahrzeuge und deren Fahrer kennt man auch schon, wenn man das Treiben der letzten Tage etwas beobachtet hat. Ich habe leider noch keine Verkehrsstatistik angefertigt (das wäre vielleicht was für den nächsten Sperrmüll-Termin). Aber jeder einzelne Transporter ist in den letzten 3 Tagen bestimmt einige hundert Kilometer innerhalb des Ortes gefahren (hierzu wäre vielleicht auch mal die Öko-Bilanz interessant).

Um den polnischen Kollegen das Leben nicht allzu schwer zu machen, muss unbedingt folgende App her: (ich gehe davon aus, dass die Jungs größtenteils mit Smartphones ausgerüstet sind!)

„Polen-Sperrmüll-App (LITE-Version)“

Die Lite Version dieser App zeigt natürlich den aktuellen Sperrmüll-Kalender mit der Möglichkeit die Termine direkt in den Kalender zu importieren und andere Kollegen zu den Terminen einzuladen. Zudem werden an den jeweiligen Terminen die Standorte von Sperrmüll am Straßenrand auf einer Karte angezeigt, so dass die Transporter nicht mehr ziellos in der Gegend umherirren müssen.

Das muss für die kostenlose Basis-Version reichen…die spannenden Features gibt es natürlich in der Pro-Version:

„Polen-Sperrmüll-App (PRO-Version)“

Neben der Anzeige von Sperrmüll-Standorten gibt es in der Bezahl-Variante natürlich die Push-Benachrichtigung, die eine Mitteilung aufs Smartphone schickt, sobald frische Ware an den Straßenrand geschickt wurde. Je nach Mitgliedschaft (in der PRO-Version kann man sich für unterschiedliche Mitgliedsarten registrieren: Basic- und All-Inkl.-User ) werden nicht nur die Standorte gepusht, sondern auch Kategorien und konkrete Beschreibungen des Sperrmülls: Handelt es sich um Matratzen? Sind es Büromöbel? Ist Elektroschrott dabei? Sind noch Kabel an den Geräten?

So sparen sich die Jungs eine Menge Fahrerei…sie können zwischendurch mal die Füße hochlegen und verbessern auch die Öko-Bilanz.

Aber woher kommen die Daten, zum rausgestellten Sperrmüll?

Die Bürger müssen natürlich animiert werden ihre Sperrmüll-Daten auch über eine App einzupflegen. Dazu gibt es das Gegenstück zur „Polen-Sperrmüll-App“:

Die App: „Sperrmüll-SPIEL“:

(es gibt noch einen internen Arbeitstitel, der allerdings nicht internet-tauglich ist)

Hier können die Bürger ihre Daten einstellen. In einer Community können sich ganze Straßenzüge absprechen wann der Sperrmüll rausgestellt wird, damit man sich das Spektakel dann zum vereinbarten Zeitpunkt gemeinsam anschauen kann. Die Spieler können gegeneinander Wettbewerbe durchführen, wo es darum geht, wer am meisten Transporter zu seinem Sperrmüll lotsen kann und somit den Titel des „Sperrmüllkönigs“ bekommt. Vollkommen klar, dass man den aktuellen Spielstand jederzeit bei Facebook, Twitter und Co. posten kann.

Das Spiel wird noch etwas weiterentwickelt, aber der grobe Spielgedanke ist denke ich klar.

Ich denke, dass mit diesen Apps allen „Betroffenen“ zu den Sperrmüllterminen geholfen ist, also eine klare Win-Win-Situation. 😉


- SEITE 1 VON 5 -

Nächste Seite  

lädt
×