Danke #IceBucketChallenge

Ich bin heute seit genau einer Woche „Facebook-frei“, und das habe ich der #IceBucketChallenge (IBC) zu verdanken.

Mich hat einfach genervt, dass meine Timeline nur noch aus IBC-Videos bestand. Nichts gegen den Hintergrund der Aktion. Im Gegenteil: ich finde den Erfolg wirklich großartig. Und wenn auch JEDER, der sich Wasser über den Kopf gekippt hat, zusätzlich noch gespendet hätte, wäre das Ergebnis sicher nochmal um ein Vielfaches höher.

#159615456 / gettyimages.com

Unter „Facebook-frei“ verstehe ich folgendes: Wer mir über Facebook eine Nachricht schreibt, kann immer noch mit einer Antwort rechnen, ich nehme noch die Benachrichtigungen (Mentions, Einladungen, etc.) von Facebook wahr, und meine Blogeinträge und Tweets werden auch immer noch in Facebook veröffentlicht. Auch für Werbezwecke (z.B. für den „Gig des Jahres“ von Candy Apple Red) nutze ich Facebook sicherlich noch. Aber ich öffne Facebook nicht mehr aktiv um zu sehen was es Neues gibt. In letzter Zeit (schon vor der IBC) war der Informationsgehalt der Facebook-Postings sowieso sehr überschaubar. Und die wirklichen News erreichen mich sowieso über Twitter.

Und was soll ich sagen?! „Ich fühle mich gut!“ 🙂

Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl irgendwas verpasst zu haben, dafür habe ich allerdings eine Menge Zeit gespart. Die kommt momentan u.a. Pinterest zugute. Lange Zeit konnte ich mit Pinterest nichts anfangen, aber es ist wie mit den meisten Social Media Services: ohne sie zu nutzen, versteht man den Sinn dahinter nicht!

Pinterest macht echt eine Menge Spaß und liefert wahnsinnig tolle Inspirationen. Und übertrieben gesagt: man muss nicht mal mehr lesen (auch keine 140 Zeichen), sondern man kann sich aufs Bildergucken beschränken! Kann ich jedem nur empfehlen! 🙂

Meine Pinnwände gibt’s hier: pinterest.com/chrlaux

 

Tags: , , ,

lädt
×