KATEGORIE / twitter

Social Media Overflow

Jetzt also auch noch WhatsApp Status. Der nächste Snapchat Klon. Und ich muss schon wieder feststellen, dass ich wohl definitiv zu alt für den Kram bin.

Snapchat habe ich ausprobiert, und (so behaupte ich jedenfalls) auch größtenteils verstanden. Mit der Usability hatte ich aber bei meinen seltenen Snaps immer wieder zu kämpfen.

lnstagram Stories kam mir da schon etwas mehr entgegen. Aber auch dort habe ich die Stories nur getestet und bisher nicht regelmäßig genutzt. Stories von anderen ansehen?Klar, immer mal wieder zwischendurch. Aber wenn ich mal etwas „spannendes“ zu berichten hätte, habe ich entweder keine Muße mich dann auch noch mit den Stories zu beschäftigen oder — was noch viel häufiger der Fall ist — ich habe kein Netz.

Und jetzt soll ich auch noch WhatsApp mit total spannenden Fotos und Videos füttern? Hmm, probiert habe ich es natürlich schon, aber das war’s wohl auch schon wieder. Es ist natürlich interessant zu sehen, dass man dort Personen erreicht, die mit dem anderen Social Media Kram nix am Hut haben (…dafür aber jede Profilbild-Änderung bei WhatsApp bemerken). Aber ein Kanal, den ich regelmäßig bespiele, wird es trotzdem nicht werden.

Mir ist das mittlerweile zu stressig. Vor wenigen Jahren hätte ich nicht gedacht, dass ich das jemals sagen werde. Aber ich komme beim Leben in der Social Media Echtzeit nicht mehr mit. Da spielen mehrere Faktoren eine Rolle:

  • Mein Arbeitgeber hält nichts vom Internet. Mittlerweile ist das Unternehmen zwar selbst in Social Media vertreten (sogar bei Snapchat!), aber die Mitarbeiter sollten das Internet während der Arbeitszeit lieber nicht nutzen. Und schon gar nichts, wo man sich einloggen muss. Sprich, tagsüber verfolgen was im Netz passiert: unmöglich. Zwischendurch mal einen Blick aufs Handy riskieren ist zwar drin, aber die Streams in Echtzeit verfolgen klappt nicht. Das war früher mal mein Standard. Keine Ahnung, ob das gut war, aber ich war glücklich damit. Das musste ich mir schmerzhaft abgewöhnen.
  • Zum anderen ist da natürlich auch noch die Familie, die meine Zeit in Anspruch nimmt. Und das ist auch gut so! Direkt nach der Arbeit Twitter oder lnstagram checken? Denkste. Dafür müsste man sich an bestimmte Orte zurückziehen. Und selbst da hat man keine Ruhe. 😉

Mittlerweile versuche ich wenn abends Ruhe eingekehrt ist, auf der Couch das wichtigste vom Tag nachzulesen (statt TV). Dabei spielt Twitter noch immer die Hauptrolle. Aber zwischen 500 -7OO Tweets auf einmal zu lesen, macht immer weniger Spaß. Aber trotzdem noch besser als Facebook. Da geht mir schon die Sortierung durch den Algorithmus auf den Keks. Mal sieht man was Neues, mal was Uraltes, und dann immer wieder alles doppelt und dreifach. Und interessant ist es auch nicht. Ich müsste bei Facebook mal dringendst aufräumen, aber momentan macht das so keinen Spaß.

Das Einzige woran ich immer noch Spaß habe ist Pinterest. Das Ganze ist gefühlt personenunabhängig, man muss auf nichts reagieren, es gibt keinen Punkt bis zu dem man alles nacharbeiten möchte…es ist einfach entspannter. Und man muss nichts lesen, sondern kann einfach nur Bildchen gucken. 😉

Mal sehen wo der ganze Spaß noch hin führt. Bei mir stellt sich jedenfalls langsam aber sicher eine gewisse Müdigkeit ein, bedingt durch den Social Media Overflow.

#bcko15 – Rückblick von jemandem, der nicht dabei war

#bcko15 – Das Barcamp 2015 in Koblenz.

Eine Premiere für ein Barcamp in Koblenz und eigentlich hätte es auch eine Premiere für mich werden können / sollen. Ich habe schon mehrere Barcamps aus der Ferne über meine Twitter-Timeline verfolgt und das #bcko15 wäre die Chance für mich gewesen um meine persönliche Barcamp-Premiere zu feiern. Wäre nicht der Urlaub schon geplant und gebucht gewesen.

Also blieb mir nichts anderes übrig als das Ganze erneut nur virtuell zu verfolgen.

Diesmal noch unter erschwerten Bedingungen, da die Internetverbindung im Urlaub alles andere als zuverlässig war (was im Urlaub eigentlich nicht schlimm sein sollte). Bilder und Videos musste ich also erst nach Rückkehr in die Heimat „nacharbeiten“, und selbst das hat im Urlaub nun einige Tage gedauert.

Zum Hashtag #bcko15 gibt es eine Menge zu lesen (der Hashtag hat es am Tag der Veranstaltung auf Platz 1 in die deutschen Twittertrends geschafft):

Eine kompaktere Zusammenfassung gibt es im Blog zum Barcamp (dort sind auch alle Blog-Artikel übers Barcamp gesammelt), oder auch in einem Artikel der Rheinzeitung (kostenlos abrufbar).

Am bequemsten sind aber natürlich Videos. Daher hier zwei Videos, die die Stimmung vom #bcko15 sehr gut zeigen. Kamera läuft!

Sobald der Termin für das nächste Barcamp in Koblenz feststeht, wird dieser notiert. Der feste Vorsatz beim nächsten Mal dabei zu sein, steht!

Wenn die Kunden schneller sind als der Support #fonic

Seit heute bin ich Fonic-Kunde! Es war allerdings knapp, sehr knapp.

Bei Fonic gab es ein (für mich) gutes Angebot. Ich war lange Jahre / Jahrzehnte o2-Kunde. Die größte Schwachstelle war da für mich die Netzqualität. Gesprächsabbrüche mitten in der Stadt (z.B. Koblenz), miese Qualität auf der Autobahn…eigentlich wollte ich o2 wegen Netzproblemen verlassen. Scheinbar gibt es aber tatsächlich einen Zusammenhang zwischen den Netzproblemen und meinem alten iPhone, denn seit ich das Nexus 5 hatte, waren die Probleme deutlich weniger geworden (aber trotzdem hin und wieder noch vorhanden). Allerdings habe ich bei o2 einen teuren LTE-Vertrag bezahlt und hatte wiederum das Problem, dass überall dort, wo ich mich größtenteil aufhalte, kein LTE verfügbar war.

Dann kam Fonic mit einem Angebot um die Ecke: 25 EUR im Monat günstiger als mein bisheriger Vertrag (20 EUR statt 45 EUR) und das mit gleichen Leistungen (2 GB Datenvolumen + AllNet Flat), nur ohne LTE. Also wie gemacht für mich.

Fast wäre die Sache aber nach hinten losgegangen! Der Bestellprozess bei Fonic ist mehrfach hintereinander fehlgeschlagen. Was tun? Fonic-Support via Twitter kontaktieren:

Twitter ist eines der schnellsten Medien, dann wird der Support hier auch am schnellsten sein. Die erste Antwort kam auch recht zügig und ich habe @fonic_de meine Fehlercodes mitgeteilt. Dann war allerdings Wochenende, und genau an diesem Wochenende sollte das Angebot von Fonic enden. Zwischenzeitliche Anrufe bei der Hotline haben mich leider nicht weitergebracht, da mir dort nur gesagt wurde, dass diese Fehlercodes produziert werden wenn die angegebenen Daten z.B. nicht mit Melderegistern der Behörden etc. übereinstimmen würden. War aber bei mir der Fall. Der Wechsel drohte also zu scheitern.

Wäre da nicht ein Kunde gewesen!

Er war schneller als der Fonic-Twittersupport (der sich erst am Montag wieder meldete) und er hatte auch eine konkrete Lösung für mein Problem, da er die selbe Prozedur hinter sich hatte: es gab ein Problem mit der SEPA-Schnittstelle bestimmter Banken, so dass meine Bankverbindung bei der Sparkasse im Bestellprozess nicht akzeptiert wurde! Davon war allerdings in keiner Fehlermeldung was zu lesen, noch wusste die Hotline darüber Bescheid. Fonic, ihr merkt was, oder? Mit einer anderen Bankverbindung funktionierte dann alles reibungslos!

Letztendlich war also ein (ebenfalls neuer) Fonic-Kunde für meinen erfolgreichen Wechsel verantwortlich! Ich nenne an dieser Stelle mal keinen Namen, da ich diesen Eintrag nicht mit ihm abgesprochen habe, aber er kann sich ja gerne outen, falls er das hier lesen sollte. 😉

Hey @fonic_de, ich finde dieser Kerl hat eine Belohnung verdient, wie seht ihr das?

Was aber auch erwähnt werden muss: bei der Rufnummernportierung konnte mir die Hotline ratzfatz weiterhelfen (…okay, beim ersten Versuch habe ich 10 Min. in der Warteschleife gehangen, aber das passiert halt mal), so dass pünktlich zum Vertragsende bei o2 heute meine Nummer bei Fonic aktiviert wurde.

Und jetzt bin ich mal gespannt, ob das wirklich die Wahrheit ist?!

Jahresrückblick 2012

Da wir hier nicht bei ARD, ZDF oder RTL sind, gibt es den Jahresrückblick erst heute. Schließlich ist dieses Jahr auch noch einiges im Dezember passiert. 😉

Es wird an dieser Stelle auch sicher keinen vollständigen Jahresrückblick geben, denn auch wenn dies mein „privater“ Blog ist, sind dieses Jahr viele Dinge passiert, die einfach nicht ins Internet gehören. Schließlich habe ich ja sowas wie eine persönliche Social Media Policy und dementsprechend schreibe ich nur Inhalte ins Netz, die mich selbst betreffen und keine weiteren Personen (es sei denn dies wurde abgesprochen, oder ich bin mir sicher, dass die betroffenen Personen definitiv damit einverstanden sind). Vielleicht sollte ich meine Policy mal verschriftlichen und hier bloggen?! Wär‘ ja mal ein guter Vorsatz für nächstes Jahr. 😉

Zurück zum Jahresrückblick: es ist soviel passiert, dass ich gar nicht anfangen möchte hier alles aufzuzählen. Das ist auch der Grund warum dieser Blog hier und da etwas auf der Strecke geblieben ist. Im letzten Jahr (2011) hatte ich mir vorgenommen meine Konzerttournee fortzuführen. Dies habe ich auch teilweise getan, allerdings ist die Berichterstattung hierzu sehr dünn ausgefallen. Bis heute liegen noch unbearbeitete Konzert-Schnipsel auf Kamera und Handy verteilt und warten darauf mal auf YouTube zu landen.

Da war z.B. Luther in Brass: eine Veranstaltung mit knapp 400 Musikern, die ein gemeinsames Konzert gegeben haben. Dort habe ich teilgenommen und Philipp ist sicher nicht böse wenn ich an dieser Stelle erwähne, dass er auch dabei war. 🙂 Tagsüber fanden Workshops mit den Jungs von Mnozil Brass statt und Abends dann ein riesiges Abschlusskonzert im Wormser Stadion. Vielleicht schafft es ein entsprechendes Video ja demnächst in diesen Blog. Das Konzert endete mit „Der Mond ist aufgegangen“. WIE LANGWEILIG, denkt man im ersten Moment, aber wenn dann das Stück gespielt wird und der Vollmond tatsächlich wenige Minuten vorher erst hinter der Bühne aufgegangen ist, findet man das schon ziemlich cool!

DSC02357

Dann gab es noch ein ganz besonderes musikalisches Highlight: unser Candy Day in Darscheid. Es hat einfach nur riesigen Spass gemacht nochmal einen ganzen Tag mit der Truppe zu verbringen. Musikalisch war es als hätten wie erst vor wenigen Tagen das letzte Mal geprobt und das komplette Programm lief besser als je zuvor. Die Lektion des Tages war allerdings: wir haben zuviel geprobt! Man merkt es konditionell dann doch irgendwann, dass man nicht mehr regelmäßig 4-Stunden-Shows spielt und irgendwann lassen Kraft und Kondition dann schon nach. Aber nichtsdestotrotz haben wir unser kleines Konzert am Abend vor einem bestens gelaunten Publikum durchgezogen bis dass die Polizei kam…aber wir waren ja sowieso schon beim letzten Stück. 😉

Ich könnte mir vorstellen, dass das nicht der letzte Auftritt dieser Art war.

CAR  21

Bei Coldplay und Helene Fischer durfte ich dann leider nicht mit auf der Bühne stehen, aber da war es auch im Publikum sehr gut auszuhalten. 😉 Meine Konzert-Schnipsel von Helene Fischer haben es immerhin schon zu YouTube geschafft, bei Coldplay wird das irgendwann noch der Fall sein. Für die Zwischenzeit sei allerdings die entsprechende DVD oder Blu-Ray wärmstens empfohlen!

Wer einen umfassenderen und weniger persönlichen Jahresrückblick möchte, dem kann ich mal wieder Google Zeitgeist ans Herz legen. Es gibt wohl nichts, was ein Jahr besser beschreiben könnte als Auswertung der Suchanfragen bei Google.

Auch Twitter hat für 2012 einen Jahresrückblick mit den beliebtesten Tweets, den beherrschenden Themen, den aktuellsten Trends, etc. erstellt (auf folgende Grafik klicken).

twitter

Und just in dem Moment, wo ich diesen Artikel schreibe, schickt mir WordPress auch noch einen Überblick über das vergangene Jahr in meinem Blog. Die Zahlen sind zwar nicht sonderlich beeindruckend, aber da der Report ganz hübsch aufbereitet ist, möchte ich ihn an dieser Stelle ebenfalls teilen:

Rückblick 2012

So…jetzt aber genug gerückblickt…weiter geht’s mit Blick nach vorne! In diesem Sinne wünsche ich einen GUTEN RUTSCH!!!

Twitter Wochenrückblick, 2011-02-13

  • Die #Bahn pünktlich und "günstig". 😉 …musste auch mal gesagt werden. #
  • Wow! “@frischkopp: Diese App sollte auf keinem Smartphone fehlen! Introducing the Google Translate app for iPhone http://goo.gl/JZflB” #
  • Die #Bahn braucht für Verspätungen gar keinen Schnee, keine Hitze, oder Streiks…die können das auch einfach so! #
  • Ich glaub das Amtsgericht will mich verarschen! #

Twitter Wochenrückblick, 2011-02-06

Twitter Wochenrückblick, 2011-01-30

  • Der reguläre Kundenservice war wohl doch schneller als @Telekom_hilft : erste Anschlüsse in Darscheid freigeschaltet. Wir noch nicht… :-/ #
  • Wenn die Telekom mit ihrem Internet nicht beikommt, lese ich jetzt halt ein Buch. #
  • Sucht grade jemand einen neuen Fernseher? Geiles Angebot (45% Sparen) bei Amazon: http://amzn.to/gFvFiz (Samsung, 40 Zoll, LCD, Full-HD) #
  • Menderez im Recall! #haha #DSDS #
  • Dieser tweet ist gesprochen, nicht getippt. #DragonDictation #
  • Ach, übrigens: #RaR http://picplz.com/FMPm #
  • Viel Erfolg! Bei mir helfen sie jedenfalls nicht. :-/ “@robvegas: Die @Telekom_hilft jetzt angeblich. Bin sehr gespannt.” #
  • Heute heißt es: AbSheep nehmen! #

Twitter Wochenrückblick, 2011-01-23

  • In Darscheid soll es seit heute DSL 16k geben und die laufenden Verträge (z.Zt. 384kb) werden nicht automatisch upgegraded? (@Telekom_hilft) #
  • Click Forecast für 2011 auf Tagesbasis und dann die Feiertage nicht berücksichtigt…tsss. #
  • Meeting – Ende (@ Mindshare) http://picplz.com/FczB #
  • Hole heute den Int. Tag der Jogginghose (von gestern) nach. (@ Darscheid/Eifel) http://picplz.com/Fmd0 #
  • Laut Verfügbarkeitscheck ist DSL 16k jetzt vorhanden. @Telekom_hilft (^ro), ihr dürft den Schalter jetzt gerne umlegen. 🙂 #

Twitter Wochenrückblick, 2011-01-16

  • Danke, dass es dich gibt, liebe #Bahn Ohne dich wäre mein Leben so langweilig. #
  • Jetzt ist Koblenz auch schon auf bild.de vertreten #howarlp http://picplz.com/VTQ4 #
  • Stehe in der Post-Warteschlange schon auf Platz 32. (@ Deutsche Post) http://4sq.com/eHNJni #
  • Und da macht dieser blöde A**** (A.S.) auf der #Post mich noch an, weil er nicht pünktlich Feierabend machen kann. #servicew

Twitter Wochenrückblick, 2011-01-09

  • Ich glaube, dass Marco Minnemann der neue Drummer bei Dream Theater wird. #ger

- SEITE 1 VON 12 -

Nächste Seite  

lädt
×