Zwischenstand der #Jobsuche

Genau vor einer Woche habe ich auf meinem Blog meine Jobsuche veröffentlicht. Ob man dieses Beispiel „Personal Branding“, „Social Recruiting“, „passive Bewerbung“, „Recruiting 2.0“ oder wie auch immer nennt…ich weiß es nicht. Jedenfalls geht es darum die Jobsuche öffentlich im Web zu betreiben und sich die Vorzüge von Social Media zunutze zu machen.

Der Zeitpunkt (Sonntag Abend zw. 18-19 Uhr) war zwar bewusst gewählt, aber dass mein Blog innerhalb der nächsten vier Stunden über 4000% (in Worten: viertausend) mehr Traffic als sonst durchschnittlich erlebt hat, hätte ich nicht gedacht. Und das wo doch an diesem Abend der erste Tatort mit Til lief. 😉
Jedenfalls wurde mein Blog-Posting am Sonntag Abend und auch noch am Montag über Facebook und Twitter zahlreich geteilt und retweeted. Dafür VIELEN DANK. Auch die Tage danach wurde die Nachricht vereinzelt geteilt, aber der starke Besuch der Seite ging ab dem dritten Tag wieder deutlich zurück.
Aufgrund des Postings haben mich auch schon einige Hinweise von Freunden, ehemaligen Kollegen und Kommilitonen erreicht. Bisher gibt es noch keine erwähnenswerten Ergebnisse, aber ich werde Euch natürlich auf dem Laufenden halten. Einige Bewerbungen laufen und ich bin gespannt, ob sich am Ende etwas über den „klassischen“ oder über den „social“ Weg ergibt.

 

Tags: , , , , ,

0 comments
lädt
×