Dublin Review

Ein kurzer Rückblick zu meiner Reise nach Dublin in der letzten Woche:

In drei Tagen lässt sich Dublin komplett erkunden, da es sich um eine sehr überschaubare Stadt handelt, in der man eigentlich alles zu Fuß erreichen kann.
Was wir in den 3 Tagen alles erlebt haben:

  • Kaum in Dublin angekommen sind wir (wieder) nach Howth (sprich: „nach Haus‘ „) gefahren um uns die Küste und die typischen Rosamunde Pilcher-Klippen anzusehen.
  • Abends trieb uns der Hunger dann zu Pizza Hut, wo wir uns ein Menü bestellten, welches uns noch lange in Erinnerung bleiben wird (..soo satt war ich schon lange nicht mehr): den Nachtisch mussten wir sogar grötenteils stehen lassen.
  • Am nächsten Tag stand die Erkundung der Stadt mit dem Guiness iWalk auf dem Programm. Wieviele Kilometer wir an diesem Tag gelaufen sind, müsste ich vielleicht mal überschlagen…
  • Der späte Nachmittag brachte uns in den Zoo von Dublin (im Phoenix Park), wo wir hauptsächlich das berühmte Elefanten-Baby „Deepti“ 🙂 besuchen mussten. Mittlerweile war sogar Maeve (meine Kollegin aus Hitflip-Zeiten) mit uns unterwegs. Sie wohnt und studiert in Dublin und hat sich uns spontan angeschlossen.
  • Die einzige „Pub-Night“ unserer Tour führte uns ins Porter House, wo gerade „Oktoberfest with german beer“ angesagt war. So kamen wenigsten Maeve und Kristina auch zum Oktoberfest. und mir persönlich war Erdinger auch lieber als Guiness. Die beiden Mädels haben dann auch prompt beim „Steinholding Contest“ mitgemacht uns uns so den Biernachschub gesichert! Auf dem Heimweg musste ich natürlich noch die einheimischen Delikatessen Irlands testen.
  • Der nächste Tag führte uns dann zum Guiness Storehouse. Eine sehr interessante Führung , die schlielßlich mit einem kostenlosen Pint Guiness über den Dächern Dublins endete. Den fantastischen 360°-Blick über Dublin kann man auch virtuell genießen.
  • Alles was es sonst noch so zu sehen gab, haben wir dann auf einer City Tour mit dem Bus erlebt.
  • Auf dem Weg in Richtung Flughafen haben wir uns dann noch Kristinas College angesehen.

Was es sonst noch so anzumerken gäbe:

  • Wer nicht bei rot über die Ampel läuft, wird doof angeguckt.
  • Busse ohne Ende.
  • Flamingos stinken höllisch.
  • Dublin wäre ein NICHTS ohne Guiness.
  • Zivilisiertes Anstellen an der Bushaltestelle.

Fotos gibt’s hier und bei Kristina:

#flickr_badge_source_txt {padding:0; font: 11px Arial, Helvetica, Sans serif; color:#666666;}<br />#flickr_badge_icon {display:block !important; margin:0 !important; border: 1px solid rgb(0, 0, 0) !important;}<br />#flickr_icon_td {padding:0 5px 0 0 !important;}<br />.flickr_badge_image {text-align:center !important;}<br />.flickr_badge_image img {border: 1px solid black !important;}<br />#flickr_www {display:block; padding:0 10px 0 10px !important; font: 11px Arial, Helvetica, Sans serif !important; color:#3993ff !important;}<br />#flickr_badge_uber_wrapper a:hover,<br />#flickr_badge_uber_wrapper a:link,<br />#flickr_badge_uber_wrapper a:active,<br />#flickr_badge_uber_wrapper a:visited {text-decoration:none !important; background:inherit !important;color:#3993ff;}<br />#flickr_badge_wrapper {background-color:#ffffff;border: solid 1px #000000}<br />#flickr_badge_source {padding:0 !important; font: 11px Arial, Helvetica, Sans serif !important; color:#666666 !important;}<br />

www.flickr.com

 

Tags:

2 comments
Christian
Christian

Anlass? Hmm...: Ablenkung vom Alltagsstress?!? ;-)
Nein Quatsch, ich wollte eine gute Freundin besuchen, die für ein Semester in Dublin studiert.

Maeve hab ich per Mail, Skype, und MySpace kontaktiert und dann haben wir uns in Dublin übers mobile verabredet. War sehr witzig!

Stefan
Stefan

Steinholding schien ja feucht-fröhlich gewesen zu sein, bestimmt lustig ;-)

Gabs einen besonderen Anlass für den Trip oder einfach mal ein nettes Wochenende gegönnt?

Auch cool, dass du Maeve wieder getroffen hast, wie habt ihr denn Kontakt aufgenommen? XING?

lädt
×