Medientage beendet

„Mission eins“ meines München-Aufenthaltes ist nun bereits vorüber. Seit eben sind die Medientage im ICM München beendet. Die letzten drei Tage durfte ich (meist) interessante Vorträge und Podiumsdiskussionen aus dem gesamten Medienbereich, aber insbesondere aus der Internet-Branche und somit zum „Hype“ Web 2.0 hören. So vielfältig wie die Referenten (CEO von AOL, Google-Chef Nordeuropa, Vertreter von Lycos, Yahoo, aber auch Unternehmensberater, Journalisten und Blogger) waren auch deren Definitionen und Auffassungen von Web 2.0 und die Meinung ob es sich dabei um die Bubble 2.0 (und somit nur einen Hype) handelt, oder ob tatsächlich ein Umbruch in der Medienlandschaft stattfindet.
Mehrheitlich wurde in Web 2.0 eine eindeutige Chance und ein Paradigmenwechsel gesehen, der neue Geschäftsmodelle ermöglicht und der Medienindustrie einen enormen Umruch verschafft.

Wie klein die Welt doch ist, konnte man daran erkennen, dass ich direkt am ersten Tag meinen Dozenten und Betreuer meiner Bachelorarbeit, Herrn Hass, am Registrieungsschalter getroffen habe. Mit ihm habe ich mir auch die Eröffnungsveranstaltung und die sogenannte „Elefantenrunde“ (ein Panel bestehend aus den „ganz Großen“ der Medienindustrie) angesehen. Am zweiten Tag habe ich dann an der U-Bahn-Station mit Peter Doeppes (Verwaltungsratsvorsitzender Infosat) einen weiteren Bekannten aus Daun getroffen. Nicht nur in der Eifel kennt man sich, sondern auch in München. 😉

Soviel also in aller Kürze von den Medientagen aus München. Ab jetzt beginnt also mein wohlverdienter Urlaub hier, bis ich mir am Montag noch das Fachgespräch des Münchner Kreis zum Thema Web 2.0 ansehen werden.

Viele Grüße,
Christian

P.S.: Hier ist übrigens mal wieder das schönste Wetter (wie imer wenn ichin München bin!). Sitze mit T-Shirt und Sonnenbrille auf dem Balkon und verfasse dieses Posting an einem MAC (!!!). 😉

 

Tags: , ,

0 comments
lädt
×